Geschichte des modernen Verkehrs


Die Menschen können überrascht sein zu wissen, dass die Idee von Elektro- und Hybridfahrzeugen bereits vor dem Erfassen des Benzinmotors vorhanden war. Viele Leute mit ihren brillanten Ideen revolutionierten den modernen Verkehr wie heute. Mit dem Aufstieg von gesundheitsbedrohlichen Schadstoffen werden neue Zeit- und Hybridfahrzeuge wirklich Wirklichkeit.

Als elektrische Autos die Welt regierten

Robert Anderson aus Schottland schuf die erste elektrische Wagen während der 1830er Jahre. Professor Stratingh von Groningen aus Holland entwarf ein einfaches Elektroauto. Christopher Becker war Stratehs Assistent, der das Modell im Jahre 1835 baute. Im Jahre 1842 bauten Thomas Davenport aus den USA und Robert Davidson aus Schottland fortgeschrittene Elektrofahrzeuge mit dem Einsatz von nicht wiederaufladbaren elektrischen Zellen. Gaston Plante aus Frankreich verbesserte den Akku und schuf 1865 ein besseres Modell. Sechzehn Jahre später setzte Camille Faure den Akku weiter fort.

In den späten 1800er Jahren begannen mehrere europäische Nationen wie Großbritannien und Frankreich die Verbreitung von Elektrofahrzeugen, während sie sich ständig für ein besseres Design und eine bessere Leistung entwickelten. Elektroautos brauchten keine Gangwechsel. Die Vereinigten Staaten folgten mit der Schaffung von elektrischen Dreirädern. Um die Jahrhundertwende verkauften sich Elektroautos im Vergleich zu ihren Benzinmotoren durch weniger Vibrationen, Lärm und Schadstoffe besser. 1916 erfand Woods den ersten Hybrid aus einem Elektromotor und einem Verbrennungsmotor.

Die Kosten für Elektrofahrzeuge waren etwas teuer, so dass nur die Leute, die in der Oberschicht waren, sich leisten konnten. Die Preise würden $ 2.000 bis $ 3.000 je nach Innenraum und Materialien verwendet werden. Die Produktionsspitze für Elektrofahrzeuge war von 1910 bis 1912. Während der 1920er Jahre wurden die Straßensysteme deutlich verbessert, so dass die Menschen Fahrzeuge benötigten, die weiter als Elektroautos fuhren.

Der Preis für Benzin sank auch, um es für jeden erschwinglicher zu machen. Charles Kettering erfand den Elektrostarter für Benzinwagen, der die mühsame Handkurbel wegnahm. Henry Ford und seine Idee der Massenproduktion zu niedrigeren Kosten setzten fort, die Popularität der elektrischen Autos zu verringern. Benzin-Autos an dieser Stelle waren nur etwa ein Drittel der Preis für ein Elektrofahrzeug

Ablehnen und Nachwachsen

Von 1935 bis 1960 gingen Elektrofahrzeuge langsam aus der Szene. Jedoch begannen Leute, nach alternativen angetriebenen Fahrzeugen zu suchen, um Probleme auf der Verschmutzung und dem wachsenden Preis von Benzin zu lösen. Es wurden praktischere Modelle von Elektrofahrzeugen vorgeschlagen

In den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt wurden auch eine Reihe von Maßnahmen verhängt, um Anstrengungen zur Verbesserung der Elektrofahrzeuge zu unternehmen. Einige großartige Werke waren die U.S. 1990 Clean Air Act Amendment sowie die U.S. 1992 Energy Policy Act. Andere Staaten verlangen, dass Fahrzeuge keine Emission haben. Einige der größten Automobilhersteller sowie die U.S. Department of Energy arbeiteten zusammen, um Hybriden zu gründen. Meilenzahl, Geschwindigkeit und Leistung wurden in diesen neueren Modellen stark verbessert

Die jüngsten Elektro- und Hybridmodelle können durch spezielle Energieumwandlungssysteme Energie erzeugen. Hybridmodelle hatten spezielle Doppelmotoren, die sowohl Benzin als auch Elektrizität betrieben haben, die dazu beigetragen haben, eine Menge Treibstoff abgesehen von umweltfreundlicher zu halten. Limousinen, SUVs und Trucks wurden schnell mit der neu entdeckten Technologie gebaut. Die Methode, auf Elektrizität zu laufen, hatte verschiedene Ansätze, aber die Hauptidee, konservativ und grün zu sein, war in allen Modellen vorhanden.

Hybriden: Die Verschmutzungslösung

Benzinmotoren erwiesen sich als zuverlässig und leistungsstark. Jedoch veröffentlichte die konstante Verbrennung von Benzin eine Vielzahl von schädlichen Gasen wie Kohlendioxid, Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe und Stickoxid. Diese sind auch als Treibhausgase bekannt, die Wärme in der Atmosphäre abfangen, anstatt sie in den Raum zu gehen. Das Ergebnis wäre die globale Erwärmung, bei der Oberflächenlufttemperaturen und Unteroberflächentemperaturen im Ozean steigen würden.

Obwohl es auch natürliche Ursachen für die globale Erwärmung gibt, multipliziert die Fahrzeugemission die Rate, die die Schaffung alternativer Brennstoffquellen verursacht. Elektro- und Hybridfahrzeuge haben sich bei der Reduzierung des Treibhauseffektes sehr vielversprechend erwiesen. Die Verschmutzung wird stark minimiert, wenn immer mehr Menschen anfangen, sich auf diese neueren Modelle zu verlassen, die überhaupt kein schädliches Gas aussenden. Diese Fahrzeuge sind auch sehr sparsam, da es kein Rohöl mehr gibt, das ständig im Preis wächst.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg


Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg


Der Immoblienmakler für Heidelberg Mannheim und Karlsruhe
Wir verkaufen für Verkäufer zu 100% kostenfrei
Schnell, zuverlässig und zum Höchstpreis


Source by risang